Verwaltungsbehörde

Auf der Grundlage des Art. 59 Abs. 1 lit. a), Art. 60 der VO (EG) Nr. 1083/2006 sowie des Art. 14 Abs. 1 und Art. 15 der VO (EG) Nr. 1080/2006 wird als Verwaltungsbehörde das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Mecklenburg-Vorpommern - Referat 250, Europäische Zusammenarbeit INTERREG - in Schwerin (Deutschland) benannt.

Die Verwaltungsbehörde ist dafür verantwortlich, dass das Operationelle Programm im Einklang mit dem Grundsatz der wirtschaftlichen Haushaltsführung verwaltet und durchgeführt wird.

Koordinatoren des Programms

Die Koordinatoren fungieren für die Verwaltungsbehörde als Ansprechpartner in allen Fragen der Umsetzung des gemeinsamen Programms in den jeweiligen Programmgebieten. Sie sind insbesondere an der Planung sowie der Begleitung und Steuerung der Durchführung des gemeinsamen Programms beteiligt.

  • Koordinator im polnischen Programmgebiet ist das Ministerium für Infrastruktur und Entwicklung,
  • im Programmgebiet Brandenburg das Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten
  • und im Programmgebiet Mecklenburg-Vorpommern die Verwaltungsbehörde im Ministerium für Wirtschaft, Bau und Tourismus.

Gemeinsames Technisches Sekretariat (GTS)

Die Verwaltungsbehörde bedient sich bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben gemäß Art. 14 Abs. 1 Sätze 3 und 4 der VO (EG) Nr. 1080/2006 der Unterstützung eines Gemeinsamen Technischen Sekretariats beim Landesförderinstitut Mecklenburg - Vorpommern in Schwerin.

Das GTS überträgt einen Teil seiner Aufgaben an seine Außenstelle in Löcknitz. Hier sind Mitarbeiter aus den Ländern Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg sowie aus Polen beschäftigt.

Aufgaben des GTS:

  • Entgegennahme der Projektanträge und elektronische Registrierung in einer von dem Programmdatenbanksystem unabhängigen Datenbank,
  • Formelle Verifizierung der Projektanträge,
  • Kontakte mit den Projektpartnern sowie den in die Prozesse der Bewertung der Projekte eingeschalteten Partnern,
  • Sekretariatsfunktionen zur Unterstützung des Begleitausschusses einschließlich der Vorbereitung der Sitzungen und der Entscheidungen des Begleitausschusses,
  • Unterstützung der Verwaltungsbehörde bei der Koordinierung des Bewertungspozesses (Einbindung der zuständigen Stellen), bei der Begleitung und der Bewertung der Programmumsetzung,
  • Koordinierung des Projektauswahlprozesses unter Einbindung der Programmkoordinatoren,
  • Unterstützung der Verwaltungsbehörde bei der Erarbeitung von Berichten über die Realisierung des Programms,
  • Vorbereitung von Vorschlägen zur Änderung des Programms,
    Publizitätsmaßnahmen,
  • Beratung, Schulung und Information der potentiell Begünstigten,
  • Begleitung der Projektumsetzung vor Ort

Regionale Kontaktstelle

Im polnischen Fördergebiet wurde eine Regionale Kontaktstelle gebildet. Die Regionale Kontaktstelle erfüllt in Absprache mit der Verwaltungsbehörde, dem Koordinator des Programms in Polen sowie dem GTS die ihr übergebenen Aufgaben. Diese umfassen:

  • Informationsveranstaltungen und Bereitstellung von Informationen;
  • Beratung zu Gunsten potentieller Antragsteller;
  • Zusammenarbeit mit der Verwaltungsbehörde sowie dem Koordinator des Programms in Polen.

Die Regionale Kontaktstelle ist im Marschallamt der Wojewodschaft Zachodniopomorskie angesiedelt.

Urząd Marszałkowski Województwa Zachodniopomorskiego
Wydział Współpracy Międzynarodowej

Wieloosobowe Stanowisko ds. EWT
ul. Piłsudskiego 40-42
70-421 Szczecin
Zimmer-Nr. 340 (3. Stock):

Anna Błeszyńska
tel. 091 - 44 67 210
a.bleszynska(at)wzp.pl

Magdalena Dernoga
tel/fax. 091 - 44 67 211
mdernoga(at)wzp.pl

Patrycja Semeniuk
tel. 091 - 44 67 115
psemeniuk(at)wzp.pl
interreg(at)wzp.pl